STRANGE VICTORY

V'07

STRANGE VICTORY

Leo Hurwitz
USA, 1948
63min, OF

STRANGE VICTORY

Leo Hurwitz
USA, 1948
, 63min, OF

Produktion: 
Target Films, Barnett L. Rosset
Weltvertrieb: 
Verleih in Österreich: 
35 mm/SW

Im Titel verbirgt sich ein klarer Standpunkt. Der Zweite Weltkrieg wurde von den USA gewonnen, einem Land, so stellt Hurwitz fest, in dem die Ideen des besiegten Nazideutschland virulent und mächtig sind. Der Film kompiliert und kommentiert Archivmaterial und aktuelle Aufnahmen, Wochenschauen und Fotografien und beschreibt einen alltäglichen und institutionalisierten Rassismus, der schwarzen Bevölkerung jede Teilhabe an der Zukunft und an dem auch von ihnen erkämpften Sieg verweigert. Wird zusammen gezeigt mit Nuit et brouillard . Lesen Sie weitere Beiträge zum Film und zur Retrospektive 2007 in der VIENNALE-Publikation Der Weg der Termiten. Beispiele eines Essayistischen Kinos 1909–2004.