DSCHANA ARKA

V' 01

DSCHANA ARKA

Jersain Abdrachmanow
Kasachstan, 1991
10min, OF

DSCHANA ARKA

Jersain Abdrachmanow
Kasachstan, 1991
, 10min, OF

Produktion: 
Studio Parallele c/o Kasachfilm Studio 176 Al Faraby Avenue, 480117 Almaty, Kasachstan T 3272 48 22 11, F 3272 48 09 09
Weltvertrieb: 
Kasachfilm Studio
Verleih in Österreich: 
35mm/Schwarzweiß

«Dschana Arka» heißt im Kasachischen «neue, sich wiederbelebende Steppe». Auch eine kleine Eisenbahnstation in der Region Dscheskasgan trägt diesen Namen. Aus der Perspektive eines Lokführers, der die Leute in dieser entlegenen Gegend mit Brot versorgt, zeigt Dschana Arka die Mühen des Alltags in der sich scheinbar endlos hinziehenden Ödnis der kasaschischen Steppe. Der Protagonist des Films quittierte 1987 seinen Dienst beim Militär und arbeitet seitdem als Brotverkäufer. Entlang der 330 Kilometer langen Strecke gibt es weder ein Geschäft noch eine Bäckerei. Das Brot reiche von vornherein nie, so berichtet der Händler, deshalb könne er niemandem die gewünschte Menge verkaufen. Im Winter warten die Menschen trotz Temperaturen um minus 40 Grad in langen Schlangen auf seinen Zug. (Shusei Nishi)