Clouds of Sils Maria

V' 14

Clouds of Sils Maria

Olivier Assayas
F, 2014
Spielfilme, 123min, OmdU

© Viennale © Viennale © Viennale

Clouds of Sils Maria

Olivier Assayas
F, 2014
Spielfilme, 123min, OmdU

Mit: 
Chloë Grace Moretz
Jo-Ann Ellis
Juliette Binoche
Maria Enders
Kristen Stewart
Valentine
Lars Eidinger
Klaus Diesterweg
Drehbuch: 
Olivier Assayas
Ton: 
Daniel Sobrino
Kamera: 
Yorick Le Saux
Schnitt: 
Marion Monnier
Ausstattung: 
François Renaud Labarthe
Kostüm: 
Jurgen Doering

Produktion: 
CG Cinema
Weltvertrieb: 
MK2
Verleih in Österreich: 
Filmladen Filmverleih
Format: 
DCP
Farbe

Schier unübersehbar sind die Über-Kreuz-Beziehungen der Figuren, sind die gegenseitigen Kommentierungen von Wahrheit und Fiktion, sind die Quer-durch-die-Zeiten-Verweise in dieser Erzählung über eine alternde Schauspiel-Diva, deren Krisen-spiegelnde Assistentin und das Hollywood-Starlet, das als Katalysator fungiert. Ein Triangel unterschiedlicher Interessen und Begehrlichkeiten (auch aneinander), dessen herausragende Besetzung das ihrige beiträgt zur Eindringlichkeit dieses zwischen Eitelkeit, Selbstzweifel, Melancholie, Celebrity-Kult und Unschuldsverlust nach der Wahrheit eines Künstlerlebens und nach der Gültigkeit der Kunst suchenden Films.

Ö1 Frühstücksfilm am Di, 28.10, 6.30 h, Gartenbaukino inklusive Gratis-Frühstück

Olivier Assayas
Geboren 1955 in Paris. Studiert Literatur und ist von 1980 bis 1985 Redakteur der «Cahiers du cinéma». 1986 entsteht mit DÉSORDRE sein erster Spielfilm. 1996 widmet ihm die Viennale einen Tribute, seine Filme werden in der Folge regelmäßig beim Festival präsentiert. Auswahl: L’ENFANT DE L’HIVER (1989), IRMA VEP (1996), LES DESTINÉES SENTIMENTALES (2000), DEMONLOVER (2002), CLEAN (2004), L’ HEURE D’ÉTÉ (2007), CARLOS (2010), APRÈS MAI (2012)