Beyond Zero: 1914 - 1918

V'15

Beyond Zero: 1914 - 1918

Bill Morrison
USA, 2014
Dokumentarfilme, 41min, kein Dialog

© Viennale © Viennale © Viennale

Beyond Zero: 1914 - 1918

Bill Morrison
USA, 2014
Dokumentarfilme, 41min, kein Dialog

Drehbuch: 
Bill Morrison
David Harrington
Aleksandra Vrebalov
Schnitt: 
Bill Morrison
Musik: 
Aleksandra Vrebalov (composition)
Kronos Quartet (David Harrington
John Sherba
Hank Dutt
Sunny Yang)

Produktion: 
Kronos Performing Arts Association
Hypnotic Picture
Weltvertrieb: 
Hypnotic Picture
Format: 
DCP
Farbe und Schwarz/Weiß

Das Material ist während des Ersten Weltkrieges mit kriegerischen Vorgängen (Marschieren, Kämpfen, Zerstören) belichteter 35mm Nitratfilm. Den Score kreierte die serbische Komponistin Aleksandra Vrebalov unter der thematischen Maßgabe der Auseinandersetzung zwischen Kunst und Gewalt; das Kronos Quartett spielt und die Montage besorgt mit Morrison ein Meister des experimentellen Umgangs mit Dokumenten. Die mitunter massiven Beschädigungen des Materials korrespondieren mit der Musik ebenso wie diese mit der Vernichtung korrespondiert, die die Bilder zeigen. Ein dreistimmiger Kanon über das Vergehen der Zeit und den immerwährenden Krieg.

Mit LE PAYS DÉVASTÉ.

Bill Morrison
Geboren 1965 in Chicago. Studiert an der Cooper Union School of Arts und gelangt über Malerei und Animation zur Arbeit mit Found Footage. Mehrere seine preisgekrönten Arbeiten sind Bestandteil der ständigen Ausstellung des New Yorker Museum of Modern Art. Die Viennale widmet ihm 2004 ein Sonderprogramm mit ausgewählten Filmen und präsentiert regelmäßig seine Arbeiten. Auswahl: PHOTO OP (1992), THE WORLD IS ROUND (1994), TRINITY (2000), DECASIA (2002), THE MESMERIST (2003), LIGHT IS CALLING (2004), WHO BY WATER (2007), DYSTOPIA (2008), THE MINERS’ HYMNS (2011), THE GREAT FLOOD (2012)