Becoming Cary Grant

V'17

Becoming Cary Grant

Mark Kidel
F, 2017
Dokumentarfilme, 86min, OF

© Viennale © Viennale © Viennale

Becoming Cary Grant

Mark Kidel
F, 2017
Dokumentarfilme, 86min, OF

Mit: 
July Balaban
Mark Glancy
David Thomson
Jennifer Grant
Barbara Jaynes
Drehbuch: 
Mark Kidel
Nick Ware
Ton: 
Adam Wolny
Kamera: 
Jean-Marie Delorme
Schnitt: 
Cyril Leuthy
Musik: 
Tim Norfolk
Bob Locke (The Insects)
Adrian Utley (Portishead)

Produktion: 
Yuzu Productions
Arte France
ro*co films productions
Weltvertrieb: 
Arte France
Format: 
DCP
Farbe und Schwarz/Weiß

Unter Verwendung einer unpublizierten Autobiografie, wenig bekannter Home Movies und legendärer Filmausschnitte erzählt Kidel wie aus dem bitterarmen Jungen Archibald Leach aus Südengland der gefeierte Hollywoodstar Cary Grant wurde. Und sie enthüllt ein paar little secrets. Zum Beispiel, dass er in den 1950er Jahren LSD nahm – allerdings unter therapeutischen Bedingungen. BECOMING CARY GRANT porträtiert eine grüblerische und unsichere Persönlichkeit hinter der makellosen Leinwand-Erscheinung, die ihr Wirken selbstkritisch beurteilt: „You spend your time to become a big Hollywood Actor - and then what?“

In Anwesenheit von Mark Kidel.
 

Mark Kidel
Geboren in London, studiert Philosophie, Politik und Wirtschaft in Oxford und internationale Beziehungen an der University of Pennsylvania. Er ist ein britischer Dokumentarfilmer und Autor mit Schwerpunkt Musik. Inszeniert zahlreiche Filme über Bildende Kunst und Architektur, v.a. für das Fernsehen. Auswahl: LE PARIS BLACK (1990), DREAM TOWN: A BRIEF ANATOMY OF BLACKPOOL (1994), ALFRED BRENDEL: MAN AND MASK (2000), RAVISHANKAR: BETWEEN TWO WORLDS (2001), BILL VIOLA: THE EYE OF THE HEART (2003), A JOURNEY WITH PETER SELLARS (2007), ELVIS COSTELLO: MYSTERY DANCE (2014), THE ISLAND OF 1000 VIOLINS (2015).