Ai de ti shen

V'12

Ai de ti shen

All Apologies

Emily Tang
China, 2012
Spielfilme, 88min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Ai de ti shen

Emily Tang
China, 2012
Spielfilme, 88min, OmeU

Mit: 
Cheng Taishen
Yang Shuting
Liang Jing
Gao Jin
Drehbuch: 
Han Jie
Emily Tang
Dong Fang
Ton: 
Dong Xu
Kamera: 
Lai Yiu-fai
Schnitt: 
Chow Keung
Baek Seung-hoon
Musik: 
Roger Lin
Ausstattung: 
William Kwok
Kostüm: 
Zhang Jing

Produktion: 
Sunny Sky Culture & Media Investment, Beijing Xinghe Mingliang Media Investment
Weltvertrieb: 
Pad International
Format: 
HDCam
Farbe

Von Beginn an rackern sich alle ab: mit ihrer Arbeit, mit der wenigen Zeit, mit ihren Kindern – die eine gute Ausbildung bekommen und es einmal besser haben sollen. Doch dann durchkreuzt ein tragischer Unfall die Lebenswege zweier Nachbarsfamilien. Lässt sich der Verlust eines Kindes sühnen? Was wie die Versuchsanordnung einer griechischen Tragödie anmutet, wird unter Tangs Regie zu einer fesselnden Studie über die Unmöglichkeit von Mitmenschlichkeit und die Unbehaustheit der zwangsweise Individualisierten. In aller Klarheit wird deutlich: Das Leben in Zeiten des entfesselten Kapitalismus ist nicht zu bewältigen.

EMILY TANG
Geboren 1970 in der Provinz Sichuan, aufgewachsen in Beijing. Studiert Französische Literatur. Studium am Chinese National Institute of Arts und an der Central Academy of Drama. Inszeniert 2001 mit CONJUGATION (Viennale 01) ihren ersten Langspielfilm, 2004 den mehrfach ausgezeichneten PERFECT LIFE. Mit ALL APOLOGIES dreht sie ihren dritten Langspielfilm.