20 Little Films

V'12

20 Little Films


A, 1995
Kurzfilme, 26min, OF

© Viennale © Viennale © Viennale

20 Little Films


A, 1995
Kurzfilme, 26min, OF

Produktion: 
Viennale
Weltvertrieb: 
sixpackfilm
Format: 
35 mm
Farbe und Schwarz/Weiß

Die Kurzversion der kurzen Form, die kondensierte Form der Cinephilie: Seit 1995 bat die Viennale jedes Jahr einen renommierten Filmkünstler (und 2004 mit Agnès Varda eine Künstlerin), einen annähernd einminütigen Trailer als Einführung zum Festival beizutragen. Also nicht in Form eines Werbeclips, sondern als Momentaufnahme, die auch für sich stehen kann. Dabei sind über die Jahre essayistische, überraschende, philosophische, zärtliche und kraftvolle, mysteriöse und höchst abstrakte, persönliche und politische kleine Preziosen entstanden, von Meistern ihres Fachs wie Stan Brakhage, Jonas Mekas, Apichatpong Weerasethakul, Jean-Luc Godard und David Lynch, um nur einige von ihnen zu nennen. Zum Jubiläum werden diese «real little films», wie Mekas die Trailer einmal nannte, nun erstmals alle zusammen gezeigt und damit in einen gänzlich neuen, spannenden Rezeptionszusammenhang gestellt. Programmatisch dafür darf der Titel des Beitrags von Gustav Deutsch 1996 gelten: FILM IST MEHR ALS FILM.