Vincenzo Marra

Regisseur von
TORNANDO A CASA

Geboren 1972 in Neapel, studiert Rechtswissenschaften, arbeitet später als Fotoreporter für Sport. Sein erster Spielfilm TORNANDO A CASA gewinnt den Kritikerpreis in Venedig. In seinem Dokumentarfilm ESTRANEI ALLA MASSA porträtiert er die Ultra-Szene in Neapel.
Weitere Filme, u.a.: VENTO DI TERRA (2004, V’04), L’UDIENZA È APERTA (2006, V’06), L’ORA DI PUNTA (2007), IL GEMELLO (2012), PONTS DE SARAJEVO (2014), L’EQUILIBRIO (2017).