V’18: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018

Martin Gschlacht

Kamera für
TEHERAN TABU

Geboren 1969 in Wien. Kameramann und Mitbegründer der Wiener Filmproduktionsgesellschaft coop99. Martin Gschlacht studierte zunächst BWL an der Wirtschaftsuniversität Wien. Später absolvierte er den Lehrgang Kamerassistenz an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien und wurde als Kameramann für Musikvideos, Kurz- und Werbefilme aktiv. Anschließend studierte er bis zum Abschluss 1996 Kamera und Produktion an der Filmakademie Wien. 1998 gründete er die Martin Gschlacht Filmproduktion und produziert Kurzfilme. 1999 gründete er mit den Regisseuren Barbara Albert, Antonin Svoboda und Jessica Hausner die Wiener Filmproduktionsgesellschaft coop99. Seit 2008 unterrichtet er am Wiener filmcollege. Im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2009 waren zwei Filme, bei denen Gschlacht für die Kameraarbeit verantwortlich war: WOMEN WITHOUT MEN von Shirin Neshat LOURDES von Jessica Hausner. Im Jahr 2009 gründete Martin Gschlacht gemeinsam mit anderen österreichischen Filmschaffenden die Akademie des Österreichischen Films, deren Vorstand er auch angehört.

Top