Wan yu shi de ren

V'15

Wan yu shi de ren

Jade Miners

Midi Z
Taiwan/Myanmar, 2015
Dokumentarfilme, 104min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Wan yu shi de ren

Midi Z
Taiwan/Myanmar, 2015
Dokumentarfilme, 104min, OmeU

Drehbuch: 
Midi Z
Wu Pei-Chi
Ton: 
Chou Cheng
Kamera: 
Midi Z
Wang Shin-hong
Zaw Moe
Schnitt: 
Midi Z
Lin Sheng-wen

Produktion: 
Seashore Image Production
Myanmar Montage Productions
Weltvertrieb: 
Seashore Image Production
Format: 
DCP
Farbe

Das Geknatter des Presslufthammers ist insistierend. Als 2013 die Kämpfe zwischen der burmesischen Armee und der Kachin Befreiungsfront begannen, wurden die Jade-Minen der Region geschlossen. Seitdem wird dort ebenso illegal wie unorganisiert und selbstgefährdend nach dem wertvollen Stein gesucht. Midi Z macht in seiner Dokumentation keine großen Umstände; das Schicksal derjenigen, die da arbeiten, sagt er, sei universell. Es spiegelt sich im ewigen Dreiklang aus Arbeiten, Essen, Schlafen. Manchmal kommt auch noch ein vierter Ton dazu: Nachhause-Telefonieren beispielsweise, oder: Sterben. Der Presslufthammer aber fährt unbeeindruckt fort zu knattern.

Midi Z
Geboren 1982 in Myanmar. Studium an der National Taiwan University of Science and Technology in Taipeh. Realisiert mit PALOMA BLANCA seinen ersten Kurzfilm. 2009 dreht er den von Hou Hsiao-Hsien und Ang Lee produzierten Kurzfilm HUAXIN INCIDENT (2009). 2011 entsteht sein erster Spielfilm RETURN TO BURMA. JADE MINERS ist nach dem prämierten ICE POISON (2014) sein erster langer Dokumentarfilm.