Shorts

Viennale-Trailer 2012: KINO

Chris Marker
FRA, AUT 2011
1min
V'12

Der kürzlich verstorbene französische Filmessayist Chris Marker steuert posthum den Viennale-Jubiläumstrailer bei: eine überraschend verspielte Miniaturlektion in Filmgeschichte. Von Georges Méliès angefangen habe das Kino gesucht nach dem «perfekten Zuschauer», aber gefunden ward dieser erst jüngst, wie diese schelmisch funkelnde Perle enthüllt. Ironie statt Vermächtnis steckt in der ultimativen Verbeugung des legendären, einflussreichen Gesamtkünstlers vor den Titanen des Kinos, und hinaus läuft alles auf einen verschmitzten Twist.

CHRIS MARKER
Geboren 1921 in Neuilly-sur-Seine. Studium der Philosophie. Romanautor, Publizist, Filmkritiker und Schriftsteller. Kämpft während des Zweiten Weltkriegs in der Résistance. Von André Malraux zeigt er sich ebenso beeinflusst wie vom Kritiker André Bazin. Ab 1952 dreht er Dokumentar-, Reise- und Essayfilme. Darüber hinaus ist er als Verleger, Fotograf und Videokünstler tätig, stellt Objekte und Multimedia-Installationen her und produziert Internet-Websites. Chris Marker stirbt im Juli 2012 in Paris. Filme (Auswahl): LES STATUES MEURENT AUSSI (1953), LA JETÉE (1962), LOIN DU VIETNAM (1967), LE TRAIN EN MARCHE (1971), CHATS PERCHÉS (2004)

Credits
  • Chris Marker
Chris Marker im Auftrag der Viennale

sixpackfilm

Viennale
35 mm
bwcol
Related Movies