Retrospektive 2015

Vidas secas

Trockenes Leben
Nelson Pereira dos Santos
Brasilien 1963
100min
V'15

In eindringlichen, dokumentarisch anmutenden Bildern wird hier vom Überlebenskampf einer Familie von Viehtreibern erzählt. Anhaltende Dürre zwingt sie, durch den unwirtlichen, von Großgrundbesitzern beherrschten Nordosten Brasiliens zu ziehen, begleitet von ihrem treuen und selbstlosen Hütehund. Er sichert das Überleben der bitterarmen Familie, indem er die erjagten Mäuse mit ihnen teilt, er schlägt Alarm, als ein Junge unbemerkt erschöpft zurückbleibt. Am Ende aber reicht auch seine Kraft nicht für diese Pilgerschaft durch ein nicht endendes Fegefeuer.

Nelson Pereira Dos Santos
Geboren 1928 in São Paulo, Brasilien. Gemeinsam mit Glauber Rocha zählt er zu den zentralen Protagonisten des Cinema Novo. Seine frühen Filme wie RIO, 40 GRAUS (1955) oder auch VIDAS SECAS sind stark vom italienischen Neorealismus inspiriert. Später lässt er in seine Filme zunehmend surreale Momente einfließen. Weitere Filme (Auswahl): COMO ERA GOSTOSO O MEU FRANCES/HOW TASTY WAS MY LITTLE FRENCHMAN (1971), MEMORIAS DO CARCERE (1984)

Credits
  • Maria Ribeiro - Sinhá Vitória
  • Átila Iório - Fabiano
  • Gilvan and Genivaldo Lima - The sons
  • Baleia - The dog
  • Nelson Pereira dos Santos based on the novel (1938) by Graciliano Ramos
  • Geraldo José
  • Luiz Carlos Barreto
  • José Rosa
  • Rafael Justo Valverde
  • Nello Melli
  • Leonardo Alencar
Luiz Carlos Barreto Produções Cinematográficas, Sino Filmes
35 mm
bw
Related Movies