Valley Of Love

V'15

Valley Of Love

Guillaume Nicloux
F, 2015
Spielfilme, 93min, OmdU

© Viennale © Viennale © Viennale

Valley Of Love

Guillaume Nicloux
F, 2015
Spielfilme, 93min, OmdU

Mit: 
Gérard Depardieu
Gérard
Isabelle Huppert
Isabelle
Dan Warner
The Man
Aurélia Thiérrée
The Woman
Drehbuch: 
Guillaume Nicloux
Ton: 
Olivier Dô-Hùu
Kamera: 
Christophe Offenstein
Schnitt: 
Guy Lecorne
Musik: 
Charles Ives
Kostüm: 
Anaïs Romand

Produktion: 
Les Films du Worso
LGM Cinéma
Weltvertrieb: 
Le Pacte
Verleih in Österreich: 
Filmladen Filmverleih
Format: 
DCP

Er sei, so die etwas strenge Isabelle zu Exmann Gérard, doch ziemlich fett geworden. Die beiden sehen einander nach langer Zeit in einem Touristenort in der amerikanischen Wüste wieder. Sie folgen dem Wunsch ihres gemeinsamen Sohnes, der sich das Leben genommen hat. Auch wenn VALLEY OF LOVE ein wenig konstruiert wirkt, ein paar erzählerische Schwächen hat und den «Cahiers du cinéma» nicht konveniert, so ist das semidokumentarische Kammerspiel in der Wüste ein singulärer Kinomoment, das erste filmische Wiedersehen von Isabelle Huppert und Gérard Depardieu seit Maurice Pialats LOULOU. Ein Double-Feature, wie es so schnell kein zweites gibt.

Die Vorstellung am 25.10. / 01:00 Uhr  ist Teil der ErsteBank-MehrWERT-Filmnacht!
Online keine Tickets erhältlich!
Im Rahmen der MehrWERT-Filmnacht lädt die Erste Bank zu Double Feature ein.
(Infos zur Vergabe der Gratistickets unter: MehrWERT-Filmnacht).

Guillaume Nicloux
Geboren 1966 in Melun, Frankreich. Arbeitet zunächst am Theater. Dreht 1987 seinen ersten Kurzfilm L’ORAGE, 1988 mit LA PISTE AUX ÉTOILES seinen ersten Spielfilm. Er unterrichtet zehn Jahre lang an der Pariser Filmhochschule La Fémis und ist als Schriftsteller tätig. VALLEY OF LOVE ist sein fünfzehnter Film. Auswahl: LES ENFANTS VOLANTS (1990), FAUT PAS RIRE DU BONHEUR (1994), UNE AFFAIRE PRIVÉE (2001), LA CLEF (2007), LA RELIGIEUSE (2013), L’ENLÈVEMENT DE MICHEL HOUELLEBECQ (2014)