Spielfilme

THE THREE MUSKETEERS

DREI MUSKETIERE, DIE
Richard Lester
ESP, GBR, Panama 1973
105min
V'00

Es gab und gibt viele filmische Versionen des Klassikers von Alexandre Dumas, aber Richard Lester hat wohl bei der besten davon Regie geführt. Ein Film, der großartig aussieht. Die Kostüme, die Schauplätze und die Kameraarbeit werden unterstützt durch eine exzellente Darstellerriege, ein solides Drehbuch und eine Menge fulminanter Slapstick- und Actionszenen. Die Handlung spielt im Frankreich der Renaissancezeit. Der junge, tatendurstige D'Artagnan verlässt seine Heimat, um ein berühmter Kämpfer zu werden. Er freundet sich mit den drei Musketieren an: dem welterfahrenen Athos, dem komisch-arroganten Porthos und dem ritterlichen Aramis. Ihr Feind ist der aristokratische Drahtzieher des Landes, Kardinal Richelieu, der, um seine eigene Macht zu stärken, dem König beweisen will, dass die Königin untreu ist und ihn mit dem englischen Adligen Duke of Buckingham betrügt. Wie nicht anders zu erwarten, gibt es viele wunderbare Kampfszenen, und Richard Lester tut sein Bestes, um für Abwechslung zu sorgen: Eine inszeniert er in einem nächtlichen Wald, eine bei einer Windmühle, eine in einer Schenke und eine nahe einem Schloss, umrahmt von Feuerwerk. Slapstickelemente sind clever eingestreut, um die bisweilen recht blutigen Szenen zu mildern. Während die Musketiere für Frankreich, den König und die Königin fechten, haben sie durchaus auch noch andere Interessen. D'Artagnan ist für Madame Bonancieux entflammt (wer kann es ihm verübeln, es ist Raquel Welch), und die anderen scheuen nicht vor Glücksspiel und Plünderei zurück. Ihr abenteuerlustiger und furchtloser Geist passt sehr gut zu einer eher zynischen Epoche. Mag sein, dass The Three Musketeers unter ein bisschen zu viel Handlung und einer Überfülle an Figuren leidet; vielleicht könnte die Komik ein wenig effizienter sein, und vielleicht ist der König einfach zu dumm. Der Schauplatz scheint eher England als Frankreich zu sein, kein Wunder, wenn so viele Briten (Oliver Reed, Michael York, Christopher Lee) mitspielen. Aber alle diese Klagen verstummen angesichts der Qualität des Films. Auf The Three Musketeers folgte eine Fortsetzung, The Four Musketeers (1975). Die Besetzung wieder zusammenzubringen war kein Problem, weil die beiden Filme zur gleichen Zeit gedreht wurden. Ein Prozess war dennoch die Folge, denn man hatte die Darsteller nur für einen Film bezahlt. (Brian Koller)

Credits
  • Oliver Reed
  • Raquel Welch - Cora
  • Richard Chamberlain
  • George MacDonald Fraser nach dem Roman von Alexandre Dumas père
  • Don Sharpe
  • Don Challis
  • David Watkin
  • John Victor-Smith
  • Michel Legrand
  • Brian Eatwell
  • Yvonne Blake
  • Ronald Talsky
Alexander Salkind/Film Trust S.A./ 20th Century Fox

Le Studio Canal+

Le Studio Canal+
35 mm
col
Related Movies