silencio de la princesa

V'15

El silencio de la princesa

The Silence of the Princess

Manuel Cañibe
Mexiko, 2014
Dokumentarfilme, 84min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

El silencio de la princesa

Manuel Cañibe
Mexiko, 2014
Dokumentarfilme, 84min, OmeU

Drehbuch: 
Manuel Cañibe
Ton: 
Bernat Fortiana
Kamera: 
Veronique Decroux
Schnitt: 
Izabel Acevedo
Manuel Cañibe
Christian Cañibe
León Felipe González
Musik: 
Galo Durán

Produktion: 
Centro de Capacitación Cinematográfica
Weltvertrieb: 
Centro de Capacitación Cinematográfica
Format: 
DCP
Farbe

Diana Mariscal war eine mexikanische Sängerin und Schauspielerin, die in den Sechzigerjahren eine Warhol’sche Viertelstunde Ruhm genoss. Die Dokumentation rekonstruiert das Leben der androgynen Schönheit, die als Go-Go-Girl und Rock’n’Roll-Ikone im Fernsehen begann und 1968 als verkrüppelte Hauptdarstellerin in FANDO Y LIS, einem wüsten, surrealistischen Fiebertraum von Alejandro Jodorowsky, ihren künstlerischen Höhepunkt erlebte. Wenig später erkrankte die Prinzessin an Schizophrenie und zog sich vollständig aus der Öffentlichkeit zurück. «Sie war eine Muse», heißt es im Film, «jemand der die gesamte Epoche repräsentierte – und gleichzeitig seiner Zeit voraus war.»

Manuel Cañibe
Geboren 1970 in Morelia (Michoacán), Mexiko. Studiert Grafikdesign und Filmregie am Centro de Capacitación Cinematográfica (CCC) in Mexiko City. EL SILENCIO DELLA PRINCESA ist nach mehreren kurzen Arbeiten sein erster langer Dokumentarfilm.