SICK: THE LIFE AND DEATH OF BOB FLANAGAN, SUPERMASOCHIST

V'97

SICK: THE LIFE AND DEATH OF BOB FLANAGAN, SUPERMASOCHIST

Kirby Dick
USA, 1997
Dokumentarfilme, 90min, OF

SICK: THE LIFE AND DEATH OF BOB FLANAGAN, SUPERMASOCHIST

Kirby Dick
USA, 1997
Dokumentarfilme, 90min, OF

Mit: 
Bob Flanagan
Sheree Rose
Mit: 
Interviews
Kathe Burkhart
Ton: 
Alan Barker
Kip Gynn
Kamera: 
Jonathan Dayton
Kirby Dick
Sheree Rose
Geza Sinkovics
Schnitt: 
Kirby Dick
Dody Dorn
Musik: 
Blake Leyh

Produktion: 
Kirby Dick
Weltvertrieb: 
Steven Beer
Format: 
35 mm
Farbe

Bob Flanagan, Autor und Performance-Künstler, starb 1996 im Alter von 43 Jahren an der Lungenkrankheit Mukoviszidose. Sein Leben war von Anfang an durch große Schmerzen gekennzeichnet. Seine Art, mit dieser Situation umzugehen, war, sich selber Schmerzen zuzufügen, um somit nicht nur Kontrolle über sie zu gewinnen, sondern auch zu versuchen, diese Qual in Lust zu verwandeln. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Sheree Rose entwickelte er sadomasochistische Praktiken, die er dann auch in Performances umsetzte. So entstand unter anderem eine Reihe von S/M-Videos, die Teil dieses Films sind. Kirby Dick begleitete Flanagan und Rose während der letzten beiden Jahre mit der Kamera und stellte das Porträt eines ungewöhnlichen Künstlers her, das auch den Fragen, die Flanagans nahender Tod aufwarf, gerecht zu werden, versucht.