Quadrille

V'16

Le Quadrille

Jacques Rivette
F, 1950
40min, stumm, fZTmeU

© Viennale

Le Quadrille

Jacques Rivette
F, 1950
, 40min, stumm, fZTmeU

Mit: 
Jean-Luc Godard
Liliane Litvin
Anne-Marie Cazalis
François Nithart
Drehbuch: 
Jacques Rivette
Kamera: 
Gérard Lamy

Produktion: 
Les Films du Veilleur
Format: 
DCP
Schwarz/Weiß

Godard gab zu, dass das Geld, das in Rivettes Film floss, vom Diebstahl und Verkauf von Büchern seines Großvaters stammte – einer Sammlung von ersten und seltenen Ausgaben der Werke Paul Valérys. Im Film gibt es vier Darsteller, zwei Frauen und zwei Männer, einer davon war Godard. Rivette: «Der Film dauerte 40 Minuten, und es passiert absolut nichts. Es sind nur vier Leute, die um einen Tisch herum sitzen und einander anschauen.» Bei einer Vorstellung im Ciné-Club du Quartier Latin begannen laut Rivette «die Leute nach zehn Minuten zu gehen; am Ende waren die einzigen, die geblieben waren, Jean-Luc und ein Mädchen.» (Richard Brody)