Minotauro

V'15

Minotauro

Minotaur

Nicolas Pereda
Mexiko/Kanada, 2015
Spielfilme, 56min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Minotauro

Nicolas Pereda
Mexiko/Kanada, 2015
Spielfilme, 56min, OmeU

Mit: 
Gabino Rodríguez
Luisa Pardo
Francisco Barreiro
Drehbuch: 
Nicolás Pereda
Ton: 
José Miguel Enríquez
Kamera: 
María Secco
Schnitt: 
Nicolás Pereda

Produktion: 
Interior XIII
Weltvertrieb: 
Interior XIII
Format: 
DCP
Farbe

Ein Kammerspiel, gedreht in Mexico City, in der Wohnung von Peredas Stammschauspieler Gabino Rodríguez. Draußen der Moloch, drinnen drei Mittdreißiger, die sich die Zeit mit Schlafen, Träumen, Lesen vertreiben, hin und wieder kommt einmal jemand zu Besuch, der sich um das Wohlergehen der drei kümmert. Im traditionellen Sinne erzählt wird wenig, der Schwerpunkt liegt vielmehr auf Nuancen, auf kleinen Gesten und subtil ausgedrückten Gefühlen, auf der schleichenden Veränderung der Beziehungen zwischen den Figuren. Seine surreal somnambule Anmutung verdankt MINOTAURO den meist statischen, langen Einstellungen und der rhythmischen Wiederholung von Szenen. Eine stilistische Reduktion, aus der ein Kino der Aufmerksamkeit resultiert. 

Nicolás Pereda
Geboren 1982 in Mexico City. Filmstudium an der York University, Kanada. Dreht verschiedene Kurzfilme und Videos und arbeitet auch in den Bereichen interdisziplinäre Kunst, Theater und Oper. Im Jahr 2007 dreht er mit DÓNDE ESTÁN SUS HISTORIAS? seinen ersten Langspielfilm, der auf mehreren internationalen Filmfestivals ausgezeichnet wird. Für VERANO DE GOLIAT (Viennale 10) gewinnt er in Venedig den Hauptpreis in der Reihe Orizzonti. Weitere Filme: JUNTOS (2009), PERPETUUM MOBILE (2009), TODO, EN FIN, EL SILENCIO LO OCUPABA (2010), LOS AUSENTES (2014)