MES DIX-SEPT ANS

V'96

MES DIX-SEPT ANS

MEINE SIEBZEHN JAHRE

Philippe Faucon
F, 1996
Spielfilme, 75min,

MES DIX-SEPT ANS

Philippe Faucon
F, 1996
Spielfilme, 75min,

Mit: 
Valentine Vidal
Toufik Daas
Tita Susani
Drehbuch: 
Philippe Faucon
William Karel
Ton: 
Suzanne Durand
Kamera: 
Pierre Millon
Schnitt: 
Ariane Doublet
Musik: 
Benoît Schlossberg
Ausstattung: 
Françoise Clavel

Produktion: 
Ognon Pictures
Weltvertrieb: 
Canal Plus Distribution
Format: 
35 mm
Farbe

Barbara, siebzehn Jahre alt, lebt in einem kleinen Dorf im Süden Frankreichs. Wegen anhaltender Familienstreitigkeiten lassen ihre Eltern sie in ein Heim einweisen. Dort lernt sie Antony, einen ehemaligen Drogensüchtigen, kennen und verliebt sich in ihn. Sie schläft mit ihm, worauf die Heimleitung den jungen Mann hinauswirft. Der Arzt der Anstalt beschließt, sein Arztgeheimnis zu brechen, und teilt Barbara mit, dass Antony HIV-positiv ist. Sie lässt einen AIDS-Test machen. Das Ergebnis ist, dass sie ebenfalls positiv ist. Die Eltern stehen wieder zu ihr und wenden sich gegen alle, die Barbara wie eine Aussätzige behandeln. Antony ist inzwischen schwer krank geworden.