futuro perfecto

V'16

El futuro perfecto

The Future Perfect

Nele Wohlatz
Argentinien, 2016
Spielfilme, 65min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

El futuro perfecto

Nele Wohlatz
Argentinien, 2016
Spielfilme, 65min, OmeU

Mit: 
Zhang Xiaobin
Saroj Kumar Malik
Jiang Mian
Wang Dong Xi
Nahuel Pérez Biscayart
Drehbuch: 
Nele Wohlatz
Ton: 
Nahuel Palenque
Kamera: 
Roman Kasseroller
Agustina San Martín
Schnitt: 
Ana Godoy
Musik: 
Federico Orio

Produktion: 
Murillo Cine
Weltvertrieb: 
Murillo Cine
Format: 
DCP
Farbe

«Fremd ist der Fremde nur in der Fremde», sagte Karl Valentin in seiner unschlagbaren Logik. Befreiend logisch auch dieser Film, der zeigt, wie es ist, sich in einer unbekannten Stadt, einer unvertrauten Sprache, einer anderen Gefühlswelt einzurichten. Die eigensinnige Xiaobin aus China hat beschlossen, ihre neue Umwelt in Buenos Aires beim Wort zu nehmen: Sie konjugiert die Realitäten als Möglichkeitsformen durch und stolpert dabei auf so lustige wie irritierende Weise in eine neue Identität. In einer Zeit, in der alle von Integration, Leitkultur und verpflichtender Anpassung stammeln, spricht Xiaobin überraschend klar und verständlich. Und logisch wie Karl Valentin.

In Anwesenheit von Nele Wohlatz.

Mit DEAR RENZO

Nele Wohlatz
Geboren 1982 in Hannover, Deutschland, studiert Szenografie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und Film in Buenos Aires. Mehrere Kurzfilme und Videos für Theaterstücke, unterrichtet Film. 2013 wird ihr erster Langfilm RICARDO BÄR (Ko-Regie mit Gerardo Naumann; Viennale ‘13) beim Film Festival von Buenos Aires (BAFICI) ausgezeichnet. Sie arbeitet mehrfach ihre migrantische Perspektive in ihre Filme ein. Kurzfilme: SCHNEERÄNDER (2009), NOVIOS DEL CAMPO (2009), LA MOCHILA PERFECTA (2014).