FAIBLES AMUSEMENTS

V'04

FAIBLES AMUSEMENTS

Jean-Claude Rousseau
F, 2004
Kurzfilme, 36min, OF/K

FAIBLES AMUSEMENTS

Jean-Claude Rousseau
F, 2004
Kurzfilme, 36min, OF/K

Mit: 
Konzept und Realisation
Jean-Claude Rousseau
Kamera: 
Jean-Claude Rousseau
Produktion: 
Jean-Claude Rousseau, 11 rue Crozatier, 75012 Paris, Frankreich, T 1 46 28 97 35
Weltvertrieb: 
Jean-Claude Rousseau
Format: 
Video (Digi Beta)
Farbe

Eine Rundfahrt an Bord eines Touristenschiffes am Comosee, das Personal hilft beim Aussteigen an den Anlegeplätzen. Ein Junge verabredet sich mit jemandem ausserhalb des Bildausschnittes. Aus der scheinbaren Zufälligkeit der ersten Einstellungen entwickelt sich eine sogartige Zwangsläufigkeit. «Da sind keine Absichten, doch die Aufnahmen drängen sich, ausgehend von einer bestimmten Kadrierung, auf», sagt Rousseau. Geboren 1946 in Paris. Studiert zunächst Jura, bis er sich in New York dem Avantgardefilm zuwendet. Zurück in Paris schreibt er für «Revue dEsthétique» und widmet sich in mehreren Aufsätzen dem Werk Robert Bressons, das ihn stark beeinflusst. Mitte der 1980er dreht er seine ersten Kurzfilme, darunter Venise n existe pas (1984) und Keep In Touch (1987). Weitere Filme: La Vallée close (2002), Lettre à Roberto (2002).