DIGITAL SHORT FILMS 2007 - MEMORIES

V'07

DIGITAL SHORT FILMS 2007 - MEMORIES

Pedro Costa, Harun Farocki, Eugène Green
Südkorea, 2007
Spielfilme, 103min,

DIGITAL SHORT FILMS 2007 - MEMORIES

Pedro Costa, Harun Farocki, Eugène Green
Südkorea, 2007
Spielfilme, 103min,

Produktion: 
Jeonju International Film Festival (JIFF)
Weltvertrieb: 
Jeonju International Film Festival (JIFF) 4f, Korea Stationery Centre, 186-33 Jangchung-dong 2-ga, Jung-gu Seoul 100-855, Südkorea T 2 2285 0562 program@jiff.or.kr
Format: 
Video (Digi Beta)
Farbe
3 Filme

Das Internationale Filmfestival von Jeonju (Südkorea) lädt alljährlich Regisseure ein, im Rahmen des Projekts Digital Short Films die Möglichkeiten des Digitalformats auszuloten. In den vergangenen Jahren haben zwanzig verschiedene asiatische Regisseure an diesem Projekt teilgenommen, heuer waren zum ersten Mal Filmschaffende aus Europa vertreten. Der deutsche Filmemacher Harun Farocki, der portugiesische Autorenfilmer Pedro Costa und der französische Regisseur Eugène Green sind der Einladung gefolgt. Respite zeigt Archivaufnahmen aus dem Durchgangslager für Juden in Westerbork (Niederlande), gedreht mit einer Kamera von einem damaligen jüdischen Häftling. Die Bilder von der Zwangsarbeit der Inhaftierten, ihrer «Freizeit» und den Zügen in die jeweiligen Todeslager beschreibt Harun Farocki mit tonlosen, zum Teil interpretierenden Kommentaren. The Rabbit Hunter zeigt den Alltag zweier älterer Immigranten aus den Kapverden. Sie leben in Fontainhas, jenem heruntergekommenen Quartier in einem Vorort von Lissabon, das Costa seit vielen Jahren und Filmen regelmäßig besucht. Correspondance handelt vom 17-jährigen Virgile und der gleichaltrigen Blanche. Virgile hat ein einziges Mal mit Blanche auf einer Party getanzt und sich sogleich in sie verliebt. Eine Romanze via E-mail bahnt sich an.