DEMOISELLES DE ROCHEFORT

V'97

LES DEMOISELLES DE ROCHEFORT

MÄDCHEN VON ROCHEFORT, DIE

Jacques Demy
F, 1968
Spielfilme, 120min, OF

LES DEMOISELLES DE ROCHEFORT

Jacques Demy
F, 1968
Spielfilme, 120min, OF

Mit: 
Catherine Deneuve
Françoise Dorléac
George Chakiris
Drehbuch: 
Jacques Demy
Ton: 
Jacques Maumont
Kamera: 
Ghislain Cloquet
Schnitt: 
Jean Hamon
Musik: 
Michel Legrand
Jacques Demy
Ausstattung: 
Bernard Evein
Kostüm: 
Jacqueline Moreau

Produktion: 
Madeleine Films
Weltvertrieb: 
Ciné-Tamaris
Format: 
35 mm
Farbe

Eine Schausteller-Karawane zieht in Rochefort ein, wo anlässlich der 300-Jahr-Feier der Stadt ein Jahrmarkt mit Attraktionen vorbereitet wird. Aus der Stadt werden die beiden Schwestern Garnier vorgestellt: Delphine, eine Tanzlehrerin, die von ihrem Idealmann träumt, und Solange, die Kompositionen für Klavier schreibt und damit Paris erobern will. Ihre Mutter, Yvonne, hat auf die große Liebe verzichtet, um ein Café am Place Colbert zu führen. Guillaume Lancien, Besitzer einer Galerie, hat gerade ein Bild des Künstlers Maxence, eines jungen Soldaten, ausgestellt, dessen weibliches Ideal die Züge von Delphine trägt (ohne dass er sie kennt). Delphine wiederum bleibt gegenüber den Annäherungsversuchen von Guillaume distanziert. Etienne und Bill, zwei Schausteller, werden von ihren Partnerinnen verlassen. Sie bitten die Schwestern Garnier, an ihrer Stelle bei der Feier zu singen und zu tanzen. Schließlich trifft auch Andy Miller ein.