Claude Lanzmann: Spectres of the Shoah

V' 15

Claude Lanzmann: Spectres of the Shoah

Adam Benzine
GB/Kanada, 2015
Dokumentarfilme, 41min, OmeU

© Viennale © Viennale

Claude Lanzmann: Spectres of the Shoah

Adam Benzine
GB/Kanada, 2015
Dokumentarfilme, 41min, OmeU

Mit: 
Claude Lanzmann
Drehbuch: 
Adam Benzine
Ton: 
Daniel Hewett
Kamera: 
Alex Ordanis
Schnitt: 
Tiffany Beaudin
Musik: 
Joel Goodman

Produktion: 
Jet Black Iris America, HBo, zDF/Arte, DR
Weltvertrieb: 
Cinephil
Format: 
DCP
Farbe

Als Claude Lanzmann 1985 nach langer Arbeit seinen epochalen Film über die Vernichtung der europäischen Juden fertigstellen konnte, fand er sich verwandelt. Aus dem wortgewandten Pariser Intellektuellen, engem Freund von Sartre und Liebhaber von Simone de Beauvoir, war durch die jahrzehntelange Beschäftigung mit den Mechanismen der Nazi-Todesmaschinerie ein suizidgefährdeter, fast gebrochener Mann geworden: «SHOA ist kein Film über jüdische Überlebende, es ist ein Film über den Tod.» Ihm, einem Überlebenden, ist dieses hochkonzentrierte Porträt eines Neunzigjährigen aus der Hand eines viel Jüngeren gewidmet.

In Anwesenheit von Adam Benzine.

Adam Benzine
Arbeitet als Journalist und Filmemacher in Toronto. Er schreibt u.a. für «The Globe and Mail», «The Independent» und «Indiewire».