BOI NEON

V'15

BOI NEON

Neon Bull

Gabriel Mascaro
Brasilien/Uruguay/NL, 2015
Spielfilme, 101min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

BOI NEON

Gabriel Mascaro
Brasilien/Uruguay/NL, 2015
Spielfilme, 101min, OmeU

Mit: 
Juliano Cazarré
Iremar
Maeve Jinkings
Galega
Josinaldo Alves
Mário
Roberto Berindelli
Fazendeiro
Samya De lavor
Geise
Drehbuch: 
Gabriel Mascaro
Ton: 
Mauricio d’Orey
Kamera: 
Diego Garcia
Schnitt: 
Fernando Epstein
Eduardo Serrano
Musik: 
Nascinegro Otavio Santos
Ausstattung: 
Livia de Melo
Kostüm: 
Flora Rebollo

Produktion: 
Desvia, Malbicho Cine, Viking Film
Weltvertrieb: 
Memento Films
Verleih in Österreich: 
Stadtkino Filmverleih
Format: 
DCP
Farbe

Im ländlichen Brasilien hat die «Vaquejada» Tradition – eine Art Rodeo, bei dem Cowboys versuchen, einen wilden Stier am Schwanz zu packen und zu Boden zu bringen. In dieser Welt spielt die Geschichte der ungewöhnlichen Beziehung zwischen dem jungen Cowboy Iremar, der sich nicht schämt, auch verspielte Damenmode zu entwerfen, und seiner Arbeitskollegin Galega, die alle Hände voll damit zu tun hat, ihre halbwüchsige Tochter alleine zu erziehen. Halbdokumentarisch und in wunderbarem Cinemascope ist dies eine der großen, auch erotischsten Überraschungen dieses Kinojahres.

Gabriel Mascaro
Geboren 1983 in Recife, Brasilien. Seine Arbeit reicht von Kino bis visuelle Kunst und wird auf Festivals und im Museumskontext gezeigt. BOI NEON ist nach VENTOS DE AGOSTO sein zweiter Spielfilm.