BARZAKH

V'11

BARZAKH

Mantas Kvedaravicius
FIN/LT/Tschetschenien, 2011
Dokumentarfilme, 59min, OmeU

BARZAKH

Mantas Kvedaravicius
FIN/LT/Tschetschenien, 2011
Dokumentarfilme, 59min, OmeU

Drehbuch: 
Mantas Kvedaravicius
Ton: 
Tero Malmberg
Kamera: 
Mantas Kvedaravicius
Schnitt: 
Mantas Kvedaravicius
Musik: 
Aznach Ensemble

Produktion: 
Sputnik Oy Extimacy Films
Weltvertrieb: 
The Match Factory
Format: 
DCP
Farbe

«Barzakh» nennen die Tschetschenen das Zwischenreich zwischen Leben und Tod, in dem sich die verlorenen Seelen, die Geister aufhalten. Der litauische Regisseur Kvedaravicius macht sich auf in das seit vielen Jahren von einem sinnlosen Krieg geplagte Land, in dem die Geister der Vermissten keine Ruhe finden – ebenso wenig wie ihre Angehörigen. Es ist kein nüchtern-distanzierter Bericht, den er liefert, sondern er führt uns mitten hinein ins Barzakh, dorthin, wo geschönte Statistiken und die Beschwichtigungsreden von Politikern und Militärs nicht hinreichen.