ATELIER

V'96

L' ATELIER

André Téchiné
F, 1984
Dokumentarfilme, 40min,

L' ATELIER

André Téchiné
F, 1984
Dokumentarfilme, 40min,

Mit: 
Sophie Paul
Laurent Le Doyen
Marianne Chemelhy
Ton: 
Jean-Louis Ughetto
Kamera: 
Renato Berta
Schnitt: 
Martine Giordano
Musik: 
Wolfgang Amadeus Mozart
Samuel Barber

Produktion: 
Théâtre des Amandiers
Weltvertrieb: 
Théâtre des Amandiers
Format: 
16 mm
Farbe und Schwarz/Weiß

L'Atelier ist ein Film, den Téchiné mit jungen Schauspielern des Théâtre des Amandiers in Nanterre drehte. Gemeinsam arbeiteten sie an drei Texten: "Aus dem Leben der Marionetten" von Ingmar Bergman, "Lunes de fiel" von Pascal Bruckner und "Schuld und Sühne" von Dostojewski. Für die meisten der jungen Leute war es die erste Erfahrung mit dem Kino. Sie mussten lernen, dass es im Kino nicht nur darum geht, eine Technik zu beherrschen, sondern ein hartes Gesetz zu verstehen: dass Schauspieler nicht unbedingt immer nach Kriterien wie Talent oder Wissen ausgewählt werden, sondern aus oft obskuren, schwer formulierbaren Gründen. Es stellte für Téchiné eine Herausforderung dar, sich mit diesen vierundzwanzig Leuten, die er nicht selber ausgesucht hatte, auseinanderzusetzen und jedem von ihnen die gleichen Chancen einzuräumen. L'Atelier befasst sich mit den Fallen, die eine solch "vorprogrammierte" Begegnung sowohl für den Regisseur als auch für die Schauspieler hat, und dem Band, das sie - trotz aller unterschiedlichen Vorstellungen - untrennbar aneinander kettet. (Alain Philippon)