2+2=22 [The Alphabet]

V' 17

2+2=22 [The Alphabet]

Heinz Emigholz
D, 2017
88min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

2+2=22 [The Alphabet]

Heinz Emigholz
D, 2017
, 88min, OmeU

Mit: 
«Kreidler»
Natja Brunckhorst
Drehbuch: 
Hein Emigholz
Ton: 
Jochen Jezussek
Kamera: 
Heinz Emigholz
Till Beckmann
Schnitt: 
Heinz Emigholz
Till Beckmann
Musik: 
Kreidler

Produktion: 
Heinz Emigholz Filmproduktion
Weltvertrieb: 
Filmgalerie 451
Format: 
DCP
Farbe

In Anlehnung an das Konzept von Jean-Luc Godards ONE PLUS ONE zeigt Emigholz die Düsseldorfer Band Kreidler bei den Aufnahmen zu ihrem Album «ABC». Strukturiert vermittels Einblendungen der Buchstaben des Alphabets verbindet er Bilder aus dem Studio im georgischen Tbilisi mit Ansichten der Stadt und Gedanken zum Thema Straßen. Die Musik der Band, in der Verwendung von elektronischen und akustischen Instrumenten am ehesten vergleichbar mit jener der deutschen Elektro-Pioniere NEU! und La Düsseldorf aus den Siebzigerjahren, besitzt eine Kombination aus rhythmischer Strenge und Offenheit, die auch Emigholz’ Filme auszeichnet.

In Anwesenheit von Heinz Emigholz.

Heinz Emigholz
Geboren 1948 in Achim bei Bremen. Seit 1973 als Filmemacher, bildender Künstler, Kameramann, Autor, Publizist und Produzent tätig. Ausstellungen, Retrospektiven, Vorträge und Publikationen. 1974 Beginn der enzyklopädischen Serie von Zeichnungen «Die Basis des Make-up». 1978 gründet er die Filmfirma Pym Films. 1984 Beginn der Filmserie «Photographie und Jenseits». 1993 bis 2013 unterrichtet er Experimentelle Filmgestaltung an der Universität der Künste, Berlin. Seine Filme werden regelmäßig im Rahmen der Viennale gezeigt. 2001 ist ihm ein Special Program gewidmet. Die STREETSCAPES-Serie entsteht in den Jahren 2013 bis 2017 und setzt Emigholz’ Reihe der filmischen Architekturessays wie etwa SCHINDLERS HÄUSER (2007) und LOOS ORNAMENTAL (2008) fort.