Víctor Iriarte

Victor Iriarte

Regisseur von
SOBRE TODO DE NOCHE

Víctor Iriarte (Bilbao, 1976) ist ein Künstler, Filmemacher und Filmprogrammierer. Seit 2015 ist er Mitglied des Auswahlkomitees des Internationalen Filmfestivals von San Sebastian. Er ist seit 9 Jahren Direktor für Filmprogramme am Tabakalera International Center for Contemporary Culture in San Sebastian und Gründungsmitglied der Elías Querejeta Zine Eskola Filmschule. Regieassistentin bei Isaki Lacuestas erstem Spielfilm, Cravan versus Cravan (2001). Kameramann bei dem Spielfilm Buenas noches, España der philippinischen Regisseurin Raya Martin, der auf dem Filmfestival von Locarno 2011 vorgestellt wurde. Im Jahr 2005 gründete er seine eigene Produktionsfirma Cajaconcosasdentro und hat seitdem ein filmisches und audiovisuelles Werk geschaffen, das auf internationalen Festivals und in Zentren für zeitgenössische Kunst präsentiert wurde. Als Künstler hat er mit Persönlichkeiten der darstellenden Kunst und Unternehmen wie Itziar Okariz, La Tristura, El Conde de Torrefiel und Sra. Polaroiska zusammengearbeitet. 2019 präsentierte er seine erste erzählende Fiktion, Geometría (2019), veröffentlicht von Incorpore (Barcelona).

Filme (Auswahl): COSAS QUE YA NO EXISTEN (2014), VISIONES (2013),  INVISIBLE (2012), EL MAR (2010), ZORTZI-BERERATZI (2009), APUNTES PARA UNA PELÍCULA DE ESPÍAS (2008), CINCO PELÍCULAS BREVES (2008), DECIR ADIÓS (2007), WRÓCIC/VOLVER (2006)

Mit der freundlichen Unterstützung von Accion Cultural Española.

AC/E