Jessica Sarah Rinland

Regisseurin von
THOSE THAT, AT A DISTANCE, RESEMBLE ANOTHER

Die argentinisch-britische Film-Künstlerin Jessica Sarah Rinland hat Arbeiten in Galerien, Kinos, Filmfestivals und Universitäten ausgestellt, darunter TIFF, NYFF, BFI London Film Festival, Rotterdam, Oberhausen, Edinburgh International Film Festival, Bloomberg New Contemporaries und Somerset House. Sie erhielt Auszeichnungen wie die Special Mention beim Filmfestival in Locarno für ihren ersten Spielfilm, den Primer Premio bei der Bienale de Imagen en Movimiento, den Arts + Science Award bei Ann Arbor Film Festival, den ICA-Preis für den besten Experimentalfilm am LSFF und den MIT-Schnitzer-Preis für herausragende Leistungen in den Künsten. Derzeit ist sie Associate Artist in den Somerset House Studios und Film Studies Center Fellow an der Harvard University.
Filme: BLACK POND (2018, UK), Ý BERÁ – BRIGHT WATERS (2016, AR), EXPRESSION OF THE SIGHTLESS (2016, UK), THE BLIND LABOURER (2016, UK/US), ADELINE FOR LEAVES (2014, UK), NOT AS OLD AS THE TREES (2014), A BOILED SKELETON (2012), DESCRIPTION OF A STRUGGLE (2012), ELECTRIC OIL (2012, UK/IL), NULEPSY (2010, UK), NULEPSY ATTACK (2009), RUN BIRD, RUN (2009), THE BIG FISH THEORY (2009), DARSE CUENTA (2008), THE LAUGHING MAN (2008), BOSQUE (2007)

Zurück zur Gästeübersicht