Ubijcy

V'16

Ubijcy

The Killers

Andrej Tarkovskij, Marika Beiku, Aleksandr Gordon
RUS, 1956
21min, OmeU

Quelle: Österreichisches Filmmuseum

Ubijcy

Andrej Tarkovskij, Marika Beiku, Aleksandr Gordon
RUS, 1956
, 21min, OmeU

Mit: 
Juli Fajt
Aleksandr Gordon
Valentin Vinogradov
Drehbuch: 
A. Gordon
A. Tarkovskij
Kamera: 
Aleksandr Rybin
Alfredo Alvarez

Produktion: 
Moskauer Filmhochschule (VGIK)
Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß
nach einer Erzählung von Ernest Hemingway

Eine Dekade später wählt Tarkovskij Hemingways 1927 veröffentlichte Kurzgeschichte zur Vorlage seines ersten Studentenfilms an der Moskauer Filmhochschule (VGIK) und konzentriert sich auf die nüchternen Fakten: zwei Killer betreten ein Kleinstadt-Diner und erklären, «den Schweden» töten zu wollen. So kommt es dann auch. Was das Opfer in diese Bredouille gebracht hat, bleibt unaufgeklärt. Es gibt hier keine Femme fatale, die Schuld trägt, hier gibt es nur Pete Lunds Feststellung, dass sich nichts ändern lässt und er es leid ist, davonzulaufen. Schicksalsergeben. UBIJCY ist eine Verdichtung auf einen existenziellen Sachverhalt, ein konzentriert inszenierter Miniatur-Film-Noir.