SAUTE MA VILLE

V'97

SAUTE MA VILLE

EXPLODIERE, MEINE STADT

Chantal Akerman
Belgien, 1968
Kurzfilme, 13min, OF

SAUTE MA VILLE

Chantal Akerman
Belgien, 1968
Kurzfilme, 13min, OF

Mit: 
Chantal Akerman
Drehbuch: 
Chantal Akerman
Kamera: 
René Fruchter

Produktion: 
Paradise Films
Weltvertrieb: 
Paradise Films
Format: 
35 mm
Schwarz/Weiß

Eine einsame junge Frau in einem Hochhaus am Rande der Stadt. Sie kehrt heim. Der Aufzug funktioniert nicht, sie rennt nach oben, bis sie außer Atem ist. Sie kocht, putzt Schuhe, bringt alles in Unordnung, räumt wieder auf. Schließlich verklebt sie die Türen und Fensterritzen und öffnet den Gashahn. Unsinn oder übersteigerter Sinn? Jugendliche Selbstbestätigung? Revolte gegen die weibliche Befindlichkeit? Eine Metapher für den Mai 68? Man könnte auch sagen, dass die Figur in Saute ma ville bereits ihren berühmten Film Jeanne Dielman ankündigt, eine Jeanne Dielman, die ins Gegenteil verkehrt ist. (Jacqueline Aubenas)