QUEEN

V'06

THE QUEEN

Stephen Frears
GB/F/I, 2006
Spielfilme, 97min, OmdU

THE QUEEN

Stephen Frears
GB/F/I, 2006
Spielfilme, 97min, OmdU

Mit: 
Helen Mirren
Michael Sheen
James Cromwell
Sylvia Syms
Mit: 
Makeup
Daniel Phillips
Drehbuch: 
Peter Morgan
Ton: 
Peter Lindsay
Kamera: 
Affonso Beato
Schnitt: 
Lucia Zucchetti
Musik: 
Alexandre Desplat
Ausstattung: 
Alan MacDonald
Kostüm: 
Consolata Boyle

Produktion: 
Granada Screen 48 Leicester Square London WC2H 7FB T 20 74 91 14 41 int.info@granadamedia.com
Weltvertrieb: 
Pathé Pictures International Kent House 14-17 Market Place London W1W 8AR, Großbritannien T 20 73 23 51 51 international.sales@pathe-uk.com
Verleih in Österreich: 
Filmladen Mariahilfer Straße 58/7 1070 Wien T 1 523 43 62 0 office@filmladen.at
Format: 
35 mm
Farbe

The Queen von Stephen Frears handelt von den Schwierigkeiten, mit den Erfordernissen der modernen Mediengesellschaft Schritt zu halten - und zwar in der Person der englischen Königin Elisabeth. Der Film beginnt mit dem Wahlsieg Tony Blairs im Jahr 1997, erzählt vom Tod Dianas und konzentriert sich auf die Tage danach, als sich die Königsfamilie zum Verdruss der Briten in Balmoral verschanzte und unfähig zu einer angemessenen Reaktion schien. Frears mischt dabei geschickt Fernsehbilder in seine nachgestellten Szenen, so dass man die hysterische Trauer jener Tage fast als Doku-fiktion nacherlebt, findet aber doch einen Tonfall, der daraus ein Königsdrama der Mediengesellschaft macht. Eingestimmt wird man schon durch den Anfang, als Blair seinen Antrittsbesuch im Buckingham Palace machen muss und jeglicher antiroyalistische Impetus durch das strenge Protokoll im Ansatz erstickt wird. Wie ein Pennäler steht der neue Premier vor der Queen, die ihm keinen Schritt entgegenkommt und keine Peinlichkeit erspart. Frears' Kunst liegt darin, sein Publikum von Beginn an auf ihre Seite zu ziehen, um sein Thema umso wirkungsvoller abstecken zu können: die Unvereinbarkeit von Emotion und Etikette. Während das Blumenmeer vor dem Palast wächst und sich die Stimmung langsam gegen die offenbar hartherzige Königin wendet, versucht Blair immer verzweifelter, sie von der Notwendigkeit zu überzeugen, endlich eine Reaktion zu zeigen, die der öffentlichen Erschütterung Rechnung trägt. Und je mehr sich die Queen versteift, desto erstaunlicher wird Helen Mirrens Kunst, die widersprüchlichen Gefühle ihrer Figur hinter der reglosen Maske sichtbar zu machen. The Queen ist eine wunderbare Gratwanderung zwischen vergnügtem Spiel und angemessenem Ernst, zwischen historischem Vorbild und künstlerischer Freiheit. (Michael Althen)