KATATSUMORI

V'97

KATATSUMORI

Naomi Kawase
J, 1994
Kurzfilme, 40min, OmeU

KATATSUMORI

Naomi Kawase
J, 1994
Kurzfilme, 40min, OmeU

Mit: 
Naomi und Uno Kawase
Drehbuch: 
Naomi Kawase
Kamera: 
Naomi Kawase
Schnitt: 
Naomi Kawase

Produktion: 
Kumie
Weltvertrieb: 
Kumie
Format: 
16 mm
Farbe

“Katatsumori“ ist eine Wortschöpfung mit mehreren Bedeutungen: Regisseurin Naomi Kawase definiert sich selbst als eine Larve, die kein eigenes Zuhause hat. Obwohl sie ein Heim hat wie eine Schnecke (katatsumuri auf Japanisch), hat sie keinen Stammbaum. Also macht sie sich nur vor, dass sie ein Heim hat. Schrittweise ist es ihr wirkliches Zuhause geworden. Gleichzeitig sammeln (tsumori) sich solche Gefühle und lasten auf ihrer Schulter ("kata").