Jeannette l'enfance de Jeanne d'Arc

V'17

Jeannette l'enfance de Jeanne d'Arc

Jeannette, the Childhood of Joan of Arc

Bruno Dumont
F, 2017
Spielfilme, 115min, 0meU

© Viennale © Viennale © Viennale

Jeannette l'enfance de Jeanne d'Arc

Bruno Dumont
F, 2017
Spielfilme, 115min, 0meU

Mit: 
Lise Leplat Prudhomme
Jeannette
Jeanne Voisin
Lucile Gauthier
Victoria Lefebvre
Aline Charles
Drehbuch: 
Bruno Dumont
based on the play «Les Mystères de la charité de Jeanne d’Arc» by Charles Peguy
Kamera: 
Guillaume Deffontaines
Schnitt: 
Bruno Dumont
Basile Belkhiri
Musik: 
Igorrr
Ausstattung: 
Cédric Ettouati
Kostüm: 
Alexandra Charles

Produktion: 
3B Productions
Arte France
Weltvertrieb: 
Luxbox
Verleih in Österreich: 
Stadtkino Verleih
Format: 
DCP
Farbe

Ein Heavy-Metal- und Rap-Musical voller (selbst)bewusst schlaksig-tapsiger Tanz- und Gesangseinlagen, dargeboten von Laiendarstellern mit teils recht eigenwillig-eindrücklichen Gesichtern – über die Kindheit von Jeanne d’Arc, basierend auf einem modernen Mysterienspiel aus dem Jahre 1910?! Ganz genau. Und so findet in JEANNETTE zusammen, wovon man nie glaubte, dass es tatsächlich etwas miteinander zu tun haben könnte: die (scheinbar) religiös-vergeistigte und die (oberflächlich) humoristisch-groteske Seite von Bruno Dumont. Hier, bei diesem spirituell durchaus ernsthaften, minimalistisch-bizarren Camp-Gustostück, kann man endlich einmal sagen: Das habe ich so noch nie gesehen.

In Anwesenheit von Bruno Dumont.

Bruno Dumont
Geboren 1958 in Bailleul, Nordfrankreich. Dreht 1997 sein international erfolgreiches Spielfilmdebüt LA VIE DE JÉSUS (V’98). Für L’HUMANITÉ (1999) erhält er in Cannes den Großen Preis der Jury. Filme (Auswahl): TWENTYNINE PALMS (2003), FLANDRES (2006), HADEWIJCH (2009), HORS SATAN (2011), CAMILLE CLAUDEL 1915 (2012, V’13), P’TIT QUINQUIN (2014, TV-Miniserie), MA LOUTE (2016).