In, Over and Out

V'15

In, Over and Out

Sebastian Brameshuber
F/A, 2015
Kurzfilme, 10min, kein Dialog

© Viennale © Viennale

In, Over and Out

Sebastian Brameshuber
F/A, 2015
Kurzfilme, 10min, kein Dialog

Drehbuch: 
Sebastian Brameshuber
Ton: 
Simon Apostolou
Kamera: 
Klemens Hufnagl
Schnitt: 
Sebastian Brameshuber

Produktion: 
Südufer Film OG, Le Fresnoy
Weltvertrieb: 
Südufer Film OG, Le Fresnoy
Format: 
DCP
Farbe und Schwarz/Weiß

In der Tradition des strukturellen Experimentalfilms interpretiert Brameshuber ARBEITER VERLASSEN DIE FABRIK, die symbolische Geburt des Kinos. Das Werkstor ist hier der Personaleingang der französischen Kunstschule und Filmproduktionsstätte Le Fresnoy, die Protagonisten sind Studierende, die Kamera ist ein Dutzend Kameras aus verschiedenen Perioden, und so konstituiert IN, OVER AND OUT «sowohl eine Zeitreise in die Geschichte des Bewegtbildes als auch einen Kommentar zum zeitgenössischen Konzept immaterieller Arbeit» (Sebastian Brameshuber).

In Anwesenheit von Sebastian Brameshuber.

Mit 88:88

Sebastian Brameshuber
Geboren 1981 in Gmunden, Oberösterreich. Studium der Bühnen- und Filmgestaltung in Wien. Residency am Le Fresnoy – Studio National des Arts Contemporains. Filme (Auswahl): MUEZZIN (2009), UND IN DER MITTE, DA SIND WIR (2014), OF STAINS, SCRAP AND TIRES (2014, Viennale 14)