Büchse der Pandora

V' 14

Die Büchse der Pandora

Georg Wilhelm Pabst
D, 1929
135min, stumm

© Filmarchiv Austria

Die Büchse der Pandora

Georg Wilhelm Pabst
D, 1929
, 135min, stumm

Mit: 
Louise Brooks
Lulu
Franz Lederer
Alwa Schön
Fritz Kortner
Dr. Peter Schön
Carl Götz
Schigolch
Krafft Raschig
Alice Roberte
Daisy d’Ora
Mit: 
Theaterstückvorlage
«Erdgeist» (1895) und «Die Büchse der Pandora» (1904) von Frank Wedekind
Drehbuch: 
Ladislaus Vajda
Kamera: 
Günther Krampf
Schnitt: 
Joseph R. Fieseler
Ausstattung: 
Andrej Andrejew
Bohumil Heš
Kostüm: 
Bohumil Heš

Produktion: 
Nero-Film AG, Berlin
Format: 
DCP
Schwarz/Weiß

Aus Frank Wedekinds Bühnenstück «Erdgeist» stammt die komplexe Figur des erfolgsverwöhnten Chefredakteurs Dr. Schön (Kortner), der auf gesellschaftliche Akzeptanz erpicht ist, sich jedoch als unfähig erweist, der erotischen Anziehungskraft von Lulu, dem «Mädchen aus der Gosse», zu widerstehen. So kann er schließlich nicht umhin, sie zu heiraten – und zerbricht an dieser Ehe. Kortner beweist großartigen schauspielerischen Nuancenreichtum: Innerhalb nur eines Aktes durchmisst er die Fallhöhe von dem sich in falscher Sicherheit wiegenden und triumphierenden Dr. Schön zu dessen gesellschaftlichem Selbstmord.

Klavierbegleitung: Florian Reithner

Georg Wilhelm Pabst
Geboren 1885 in Raudnitz, Tschechien). Arbeitet als Schauspieler und Bühnenregisseur, ehe er 1923 mit DER SCHATZ seinen ersten Film inszeniert. 1925 entsteht der Klassiker DIE FREUDLOSE GASSE, in DIE GEHEIMNISSE EINER SEELE stellt er die Behandlung durch Psychoanalyse dar. 1930 dreht er mit WESTFRONT 1918 seinen ersten Tonfilm. Arbeitet während des Weltkriegs für die Bavaria Film. Stirbt 1967 in Wien. Weitere Filme (Auswahl): TAGEBUCH EINER VERLORENEN (1929), DIE DREIGROSCHENOPER (1931), PARACELSUS (1943)