ANACONDA TARGETS

V'04

ANACONDA TARGETS

Dominic Angerame
USA, 2004
Kurzfilme, 12min, OmspU

ANACONDA TARGETS

Dominic Angerame
USA, 2004
Kurzfilme, 12min, OmspU

Mit: 
Konzept und Realisation
Dominic Angerame
Produktion: 
Dominic Angerame 20 Romolo Place #4, San Francisco, CA 94133, USA T 41 598 22 277, dominic@cinemod.net
Weltvertrieb: 
Canyon Cinema, 145 Ninth Street #260, SF, CA 94103, USA, T 41562 6225, films@canyoncinema.com
Format: 
Video (Digi Beta)
Schwarz/Weiß

12 Minuten lang wird die Leinwand scheinbar zum Monitor eines Computerspiels. Lebende Ziele werden ins Fadenkreuz genommen und abgeschossen, Davonlaufende mit der Gelassenheit des Überlegenen verfolgt und getötet. Anaconda Targets , ein Dokumentationsvideo über die Luftangriffe des amerikanischen Militärs in Afghanistan, stellt die verheerenden Auswirkungen von so genannten Smart Bombs dar. Selten in Medienberichten präsentiert, liefern die Stimmen von Soldaten den Soundtrack zu diesen ernüchternden Bildern. Auf der Tonspur hört man die Kommunikation US-amerikanischer Soldaten per Funk. Unkommentiert präsentiert Dominic Angerame dieses militärische Archivmaterial als radikal provokante Kriegsanklage. Lebt in San Francisco. Arbeitet als Filmemacher, Lehrer und Executive Director. Kurzfilme: Continuum (1987), Deconstruction Sight (1990), In the Course of Human Events (1997).