VIENNA INTERNATIONAL FILM FESTIVAL: OCTOBER 25 – NOVEMBER 8, 2018

1997-SAPISI RUSTEMA S RISUNKAMI

V' 01

1997-SAPISI RUSTEMA S RISUNKAMI

1997 - Rustem's Notes with Drawings

Ardak Amirkulow
Kasachstan, 1998
80min, OmdU

1997-SAPISI RUSTEMA S RISUNKAMI

Ardak Amirkulow
Kasachstan, 1998
, 80min, OmdU

Darsteller: 
Assel Schajmuchambetowa
Miko
Jerschan Rustembekow
Rustem
Talgat Schanybekow
Aruschan Sajn
Gasis Tleulin

Produktion: 
ARD Film 176 Al Faraby Avenue 480067 Almaty, Kasachstan T 3272 48 12 34 F 3272 48 09 22
Weltvertrieb: 
ARD Film 176 Al Faraby Avenue 480067 Almaty, Kasachstan T 3272 48 12 34 F 3272 48 09 22
Verleih in Österreich: 
35mm/Farbe

Rustem ist faul und gleichgültig. Er arbeitet als Tierpfleger im Zoo von Almaty, erscheint jedoch nur höchst unregelmäßig zur Arbeit. Als er schließlich entlassen wird, fängt er ein merkwürdiges Leben an, das vor allem aus ziellosen Spaziergängen durch die Stadt besteht. Dabei lernt er Miko kennen, ein sonderbares Mädchen, das schwindelfrei ist, seelische Verletzungen erlitten hat und manchmal in Ohnmacht fällt. Rustem gerät in eine große Gefühlsverwirrung. Über Mikos Vergangenheit, ihre Verwandten, die Art, wie sie ihren Lebensunterhalt verdient, erfahren wir so gut wie nichts. Die Geschichte dieses Mädchens jedoch, die inmitten ihrer Altersgenossen lebt und dennoch einsam durch die Hauptstraßen von Almaty zieht, schafft - zusammen mit dem Reiz der frühherbstlichen Stadtlandschaft und den Liedern von Dina Schantilejewa - jene anrührende Stimmung, die einen dazu bewegt, wirklich Anteil am Schicksal der Figuren zu nehmen. (Andrej Tschernenko) Meine früheren Filme waren historische Dramen. Dies ist meine erste Erfahrung mit einer zeitgenössischen Liebesgeschichte. Die Hauptrollen werden von Laien gespielt, um der Realität so nah wie möglich zu kommen. Die Studenten meines Workshops am Filminstitut von Almaty waren an der Entstehung des Drehbuchs, der Musik und an den Dreharbeiten beteiligt. Wir erzählen eine romantische Geschichte über das Leben und die Liebe in Almaty. Das Leben der beiden Hauptfiguren ist kompliziert - wie bei allen jungen Leuten. Und ihre Liebesgeschichte verläuft natürlich tragisch. Wir haben versucht, das alltägliche Leben ganz normaler Menschen zu beschreiben und ein wenig Romantik hineingebracht. (Ardak Amirkulow)