Koreeda Hirokazu

WANDAFURU RAIFU

AFTER LIFE
Koreeda Hirokazu
J 1998
118min
V'04

Gleich nach dem Eintritt durch die Himmelspforte dürfen die einmal wöchentlich dort eintreffenden frisch Verstorbenen eine Erinnerung aus ihrem irdischen Leben auswählen, die sie mit ins endgültige Jenseits nehmen möchten: einen sommerlichen Moment auf einer Parkbank, ein Moment aus einer Jugendliebe, ein Glücksgefühl während einer Reise Es sind die freundlicheren Aspekte des Todes, mit denen Koreeda sich in diesem ruhigen, langsamen Film auseinandersetzt. Handelte Koreedas Maboroshi davon, den Schmerz und die Angst vor dem Tod zu überwinden, so geht After Life einen logischen Schritt weiter. Es geht darum, auf das Leben, das man gelebt hat, zurückzublicken. Diese Grundidee für den Film entspringt natürlich der Phantasie Koreedas, aber die Umsetzung erweist sich als völlig bodenständig: Es gibt keine Special Effects, statt dessen spüren wir das menschliche Engagement des Regisseurs. Limbo ist ein ehemaliges Schulhaus auf dem Lande, in dem mehrere Männer und Frauen mehr Sozialarbeiter denn Bürokraten arbeiten. Ihre Aufgabe ist es, die jüngst Verstorbenen zu empfangen und ihnen zu helfen, aus ihrem Leben einen Moment des Glücks zu wählen, der sie dann in ihr persönliches «Paradies» begleiten wird. Eine Woche ist dafür vorgesehen; diejenigen, die sich nicht entscheiden können oder wollen, müssen in Limbo bleiben. Die Genialität des Films liegt vor allem in seiner Art, verschiedene Formen und Materialien zu einem organischen Ganzen zu verknüpfen. Die Vorstellung, dass uns nach unserem Tod eine Behörde erwartet, ist ja nicht neu (der Alternativtitel des Films, Wonderful Life , spielt direkt auf Capra an), aber Koreeda verwendet dieses Bild auf völlig neue Weise: Er verwebt Fiktion und Realität, und beide gewinnen in der wechselseitigen Beziehung eine andere Qualität. Indem er mit der Ontologie der Bilder spielt, verwischt der ursprüngliche Dokumentarfilmemacher Koreeda auch die Grenzen zwischen Leben und Kino. (Tony Rayns)

Credits
  • Arata - Mochizuki Takashi
  • Oda Erika - Satonaka Shiori
  • Terajima Susumu - Kawashima Satoru
  • Naito Takashi - Sugie Takuro
  • Hara Hisako - Nishimura Kiyo
  • Iseya Yusuke - Iseya Yusuke
  • Naito Taketoshi - Watanabe Ichiro
  • Koreeda Hirokazu
  • Takizawa Osamu
  • Yamazaki Yutaka
  • Sukita Masayoshi
  • Koreeda Hirokazu
  • Kasamatsu Yasuhiro
  • Isomi Toshihiro
  • Gunji Hideo
  • Gunji Hideo
TV Man Union 30-13 Motoyoyogi-cho, Shibuya-ku Tokyo 151-0062, Japan T 3 5478 8138 F 3 5478 8141 nishikawa@tvu.co.jp

Celluloid Dreams 2 rue Turgot 75009 Paris, Frankreich T 1 49 70 85 64 genevieve@celluloid-dreams.com

35 mm
col
Related Movies