SâDO

V'03

SâDO

Third

Higashi Yôichi
Japan, 1978
102min, OmeU

SâDO

Higashi Yôichi
Japan, 1978
, 102min, OmeU

Mit: 
Nagashima Toshiyuki
«Third»
Yoshida Tsuguaki
«2B»
Morishita Aiko
Mädchen vom Zeitungsclub
Shikata Akiko
Mädchen vom Tennisclub
Naitô Taketoshi
Richter
Minegishi Tôru
Yakuza
Katagiri Yûko
Mädchen im roten Pullover
der aussieht wie ein Assistenzprofessor)
Hodaka Minoru
Anstaltsleiter
Ichihara Kiyohiko
Takayama
Hanaue Akira
Murakami
Shimakura Chiyoko
Thirds Mutter
Nishizuka Hajime
«Gedicht»
Nemoto Yutaka
«Tobechan»
Ikeda Fumihiko
Akira
Satô Shunsuke
«Kleiner Finger»
Egara Hiroki
«Schriftzeichen»
Mizuoka Akihiro
«Einspruch»
Wakamatsu Takeshi
«Stillhalter»
Iizuka Masato
Miyajima
Udo Kôichi
«Tattoo»
Shibuya Shigeru
Tanaka
Onoe Kazuhisa
Yoshida
Fujimoto Shingo
Koyama
Okamoto Hiroki
Yoshimi
Imamura Akinobu
Ausbildner Yamabe
Sugiura Kenji
Ausbildner Hirota
Kiyokawa Masahiro
Ausbildner Suzuki
Tsugawa Izumi
Ausbildner Ono
Kobayashi Etsuko
Frau in gelbem Rock
Ômuro Atsuko
Frau im Safarilook
Akikawa Yuka
«Movie»
Sekiguchi Fumiko
«Chibi»
Kakuma Susumu
Freier
Kitahara Michiko
Mädchen beim Fest
Shinagawa Hiroshi
Gläubiger

Produktion: 
Gentôsha, Art Theatre Guild of Japan
Weltvertrieb: 
Verleih in Österreich: 
35mm/1:1,85/Farbe

Higashi Yôichi ist einer von vielen jungen Regisseuren, die mit ihren Filmen für ATG ihr großes Talent unter Beweis stellen konnten. Mit dem Film Sâdo über einen Jugendlichen, der nach einem Mord eine Strafe in einem Jugendgefängnis absitzt und «Third» genannt wird, weil er beim Baseball immer an dritter Position spielt, gelang Higashi der Durchbruch als Filmemacher, und das Jugenddrama wurde 1978 von der Kritikerjury der Filmzeitschrift «Kinema Junpô» zum besten Film des Jahres gewählt.