Planet of the Apes

V'15

Planet of the Apes

Franklin J. Schaffner
USA, 1968
112min, OF

Bild: Sammlung Österreichisches Filmmuseum

Planet of the Apes

Franklin J. Schaffner
USA, 1968
, 112min, OF

Mit: 
Charlton Heston
George Taylor
Roddy McDowall
Dr. Cornelius
Kim Hunter
Dr. Zira
Maurice Evans
Dr. Zaius
Mit: 
Make-up
John Cahmbers
Drehbuch: 
Michael Wilson
Rod Serling based on the novel «La Planète des singes» by Pierre Boulle
Ton: 
David Dockendorf
Herman Lewis
Kamera: 
Leon Shamroy
Schnitt: 
Hugh S. Fowler
Musik: 
Jerry Goldsmith
Ausstattung: 
William Creber
Kostüm: 
Morton Haack

Produktion: 
APJAC Productions
Format: 
35 mm
Farbe

PLANET OF THE APES nutzt geschickt den Topos der «verkehrten Welt», um Absurditäten und Verbrechen der eigenen Gesellschaft zu entlarven. Der nach über tausendjährigem Flug im Staat der Affen gelandete Astronaut Taylor findet sich unversehens als Käfigtier wieder. Erst die letzte Einstellung enthüllt ihm (und uns) die grausame Ursache für diesen Aufstieg des einen Primaten auf Kosten des anderen. Dieser Klassiker des Science-Fiction kam noch ohne digitale special effects aus und erntete zurecht Bewunderung für die verblüffend lebensechten Affenmasken.

Vorfilm: RAT LIFE AND DIET IN NORTH AMERICA

Franklin J. Schaffner
Geboren 1920 in Tokyo. Beginnt seine Regiekarriere beim US-Fernsehen, u.a. mit der Live-TV-Produktion TWELVE ANGRY MEN (1954), und dreht 1963 mit THE STRIPPER seinen ersten Kinofilm. Es folgen Filme wie THE BEST MAN (1964) oder PAPILLON (1973). Für PATTON erhält er 1971 einen Oscar als Bester Regisseur. Er stirbt 1989 in Santa Monica.