Acné

V' 15

Acné

Federico Veiroj
Uruguay/Argentinien/E/Mexiko, 2008
87min, OmeU

© Viennale © Viennale © Viennale

Acné

Federico Veiroj
Uruguay/Argentinien/E/Mexiko, 2008
, 87min, OmeU

Mit: 
Alejandro Tocar
Rafael Bregman
Yoel Bercovici
Rony
Igal Label
Andy
Gustavo Melnik
Simon Bregman
Julia Català
Eva Bregman
Belen Pouchan
Nicole
Verónica Perrotta
Angélica
Drehbuch: 
Federico Veiroj
Ton: 
Catriel Vildosola
Kamera: 
Bárbara Álvarez
Schnitt: 
Fernando Epstein
Ausstattung: 
Gonzalo Delgado Galiana
Kostüm: 
Adelaida Rodríguez

Produktion: 
Control Z Films
Rizoma Films
Morocha Films
Avalon Productions
Goliat Films
Weltvertrieb: 
Rezo Films/The Bureau Sales
Format: 
35 mm
Farbe

Coming of Age in Montevideo. Bregmann ist 13, mit mehr Pickeln im Gesicht, als man sich als Teenager wünschen kann, die Bar Mitzwa eine Erinnerung auf Video, deren Schlüsselszene nur er erkennt: ein Tanz mit dem blonden Mädchen aus seiner Klasse, für das er schwärmt. Veiroj erzählt mit kleinen Vignetten, die sich oft genug auf nur einen Moment konzentrieren, und den Eindruck schöner Flüchtigkeit erzeugen: Abschied von Freunden, erster Bordellbesuch, Pornoheftchen, Schultadel, Rauchen in der Toilette des hebräischen Lyzeums, der erste Sehnsuchtskuss, trotz der Aknesalbe, irgendwann. Gewidmet: «meiner Familie».

In Anwesenheit von Federico Veiroj.

Federico Veiroj
Geboren 1976 in Montevideo. Studium der Sozialwissenschaften. Arbeitet in der Kinemathek in Montevideo und vier Jahre lang in der Filmoteca Española in Madrid. Mitte der Neunziger Jahre beginnt er seine filmische Arbeit und realisiert mit 31 DI DICIEMBRE seinen ersten Kurzfilm. Sein erster Langspielfilm ACNÉ wird 2008 beim Festival von Cannes in der Reihe Quinzaine des Réalisateurs ausgezeichnet. 2010 entsteht LA VIDA ÚTIL, der bei zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt wird. EL APÓSTATA ist sein dritter Langspielfilm.