120 battements par minute

V' 17

120 battements par minute

120 BPM

Robin Campillo
F, 2017
Spielfilme, 144min, OmdU

© Viennale © Viennale © Viennale

120 battements par minute

Robin Campillo
F, 2017
Spielfilme, 144min, OmdU

Mit: 
Nahuel Pérez Biscayart
Sean
Arnaud Valois
Nathan
Adèle Haenel
Sophie
Ariel Borenstein
Jérémie
Saadia Bentaïeb
Sean's mother
Samuel Churin
Gilberti
Naelle Dariya
Lea
Drehbuch: 
Robin Campillo
Philippe Mangeot
Kamera: 
Jeanne Lapoirie
Schnitt: 
Robin Campillo
Stephanie Leger
Anita Roth
Musik: 
Arnaud Rebotini
Kostüm: 
Isabelle Pannetier

Produktion: 
Les Films de Pierre
France 3 Cinéma
Page 114
Memento Films Production
FD Production
Weltvertrieb: 
Films Distribution
Verleih in Österreich: 
Thimfilm
Format: 
DCP
Farbe

Die Lust, zu streiten, kann ein wichtiges Lebenselixier sein. Sie hält das Interesse wach an anderen genauso wie am politischen Geschehen. Campillos Film erzählt von einer Gruppe von Aktivisten der Anti-Aids-Bewegung im Paris der Neunzigerjahre. Im Dokudrama-Stil zeigt er, wie aus hitzigen Sitzungen Ideen für originelle Aktionen entstehen. Auch vor Gewalt scheut die Gruppe dabei bald nicht mehr zurück. Zunächst im Hintergrund, dann immer mehr im Zentrum steht die Liebe zwischen dem quirligen, HIV-positiven Sean (Pérez Biscayart) und dem stoischen Nathan (Valois), die den abstrakten Zielen schließlich eine tragische Dimension verleiht.

In Anwesenheit von Philippe Mangeot (Drehbuchautor).

Robin Campillo
Geboren 1962 in Mohammedia, Marokko, französischer Cutter und Drehbuchautor, u.a. für: L’EMPLOI DU TEMPS (2001), VERS LE SUD (2005), ENTRE LES MURS (2008). Erste Regie beim Zombiefilm LES REVENANTS (2004). Danach: das Migrationsdrama EASTERN BOYS (2013).