ROI DE L'ÉVASION

V'09

LE ROI DE L'ÉVASION

KING OF ESCAPE, THE

Alain GUIRAUDIE
F, 2009
Spielfilme, 97min, OmeU

LE ROI DE L'ÉVASION

Alain GUIRAUDIE
F, 2009
Spielfilme, 97min, OmeU

Mit: 
Ludovic Berthillot
Armand
Pascal Aubert
Paul
Pierre Laur
Robert
Hafsia Herzi
Curly
Luc Palm
Durandot
Drehbuch: 
Alain GUIRAUDIE
Laurent Lunetta
Frédérique Moreau
Ton: 
Xavier Griette
Kamera: 
Sabine Lancelin
Schnitt: 
Bénédicte Brunet
Yann Dedet
Musik: 
Xavier Boussiron
Ausstattung: 
Didier Pons
Kostüm: 
Roy Genty

Produktion: 
Les Films du Worso Gladys Glover, Arte, Cofinova 4
Weltvertrieb: 
Les Films du Losange 22, avenue Pierre 1er de Serbie 75016 Paris, Frankreich T +33 1 44 43 87 10 info@filmsdulosange
Format: 
35 mm
Farbe

Armand, ein 43-jähriger Verkäufer von landwirtschaftlichen Geräten, beschließt, dass er sein Leben als schwuler Junggeselle ändern muss. Da trifft er Curly, eine lebhafte junge Frau, die ihn - einen übergewichtigen Mann mittleren Alters - aus unerklärlichen Gründen anziehend findet. Armands Umgebung hat größere Schwierigkeiten, diese neue Beziehung zu akzeptieren, als jene zu seinen vormaligen homosexuellen Freunden. Doch er ist fest überzeugt, dass Curly die ideale Partnerin für ihn ist. Eine wichtige Frage für mich, die auch die Grundlage des Films bildet, war: Kann man sich von sich selbst befreien? Überwinden, was man immer schon gewesen ist? Mich hat die Idee, meine Wesensart zu ändern, mein Leben lang begleitet. Man kann sich nur allzu schnell langweilen, wenn man am Rande der Gesellschaft lebt. Seine Träume aufgeben, sich anzupassen und nicht mehr so allein zu fühlen. Das ist auch die große Verlockung für Armand. In meinem vorigen Film Voici venu le temps nahm ich die Welt der Legenden und wob aktuelle Ereignisse und meine eigenen Anliegen in die Erzählung ein. Mit Le Roi de l'évasion wollte ich die heutige Welt zeigen, ich wollte in ein naturalistisches Universum zurückkehren. Naturalistisch in der Art, wie es Flaubert definiert, wenn er schreibt, dass Kunst am schönsten und edelsten sei, wenn sie wie die Natur agiert. Wenn sie Menschen erlaubt, auszubrechen. (Alain Guiraudie)