Cinéastes de notre temps: Le Dinosaure et le bébé. Dialogue en huit parties entre Fritz Lang et Jean-Luc Godard

V'12

Cinéastes de notre temps: Le Dinosaure et le bébé. Dialogue en huit parties entre Fritz Lang et Jean-Luc Godard

André Sylvain Labarthe
F, 1967
63min, OmeU

Cinéastes de notre temps: Le Dinosaure et le bébé. Dialogue en huit parties entre Fritz Lang et Jean-Luc Godard

André Sylvain Labarthe
F, 1967
, 63min, OmeU

Kamera: 
Gilbert Perrot-Minnot
Schnitt: 
Paul Loizon
Produktion: 
Janine Bazin, André Sylvain Labarthe, Office National de Radiodiffusion/Télévision Francaise
Format: 
DigiBeta
Schwarz/Weiß

In einem Gespräch mit Jean-Luc Godard, das drei Jahre nach LE MÉPRIS stattfand und Themen von Psychoanalyse bis Filmzensur streift, verwendet Lang scherzhaft die kuriose Nomenklatur des Titels auf sich, den quasi «Filmpionier», und Godard, den jungen Vertreter eines schnellen, spontaneren Kinos. Und nichts könnte die konträren Herangehensweisen der beiden besser veranschaulichen als jener Moment, in dem Lang demonstriert, wie er einen Raum minutiös der Idee einer Szene gemäß konstruiert, woraufhin Godard lapidar meint, wenn der Raum nicht funktioniere, suche er sich eben einen anderen.