V’14: OCTOBER 23 – NOVEMBER 6, 2014

TIPPS DES TAGES: 27.10.

NACHMITTAGS INSELWELTEN, ABENDS FILM PUR!

Zweifellos zu den stärksten Momenten in Brillante Mendozas neuem Film SINAPUPUNAN zählen jene Sequenzen, in denen die Kamera ins Meer abtaucht, mühelos und ungekünstelt, und damit Welten verbindet. Das Unsichtbare und Unberechenbare, der Überlebenskampf unter Wasser wird zugänglich und damit auch der Blick auf die Lebensgrundlage der Inselbewohner. So geht es Mendoza auch nicht darum, eine emotional aufgeladene Geschichte über ein kinderloses Paar mit dem Wunsch nach Nachwuchs möglichst dramatisch zu erzählen. Vielmehr stehen Rituale, Gesten, kulturelle Codes im Zentrum der Aufmerksamkeit und vermitteln, ohne zu bewerten, das Bild einer weit enfernten Gesellschaft.

 

 

Zwei Filmprojektionen übereinander? Unmöglich? Nein, hier zu sehen!
Aber der Reihe nach: ARNULF RAINER, Kubelkas Klassiker von 1960, danach ANTIPHON - die quasi in Bild und Ton invertierte Version von ARNULF RAINER. Es folgt eine Doppelprojektion der beiden Filme nebeneneinander und schließlich in gegenseitiger Überlagerung.
Umrahmt wird diese einzigartige filmische Performance von einer Installation, die die gezeigten Filme nochmals als Material in ihrer Materialität an sich, als Filmstreifen, präsentiert. Peter Kubelkas Projekt MONUMENT FILM ist ein "Aufruf zu beharrlichem Widerstand" und steht als Statement für analoge Kinotechnologie.

 

 

Wir verlosen je 5x2 Tickets unter allen, die uns eine Email an gewinnspiel@viennale.at mit dem jeweiligen Wunsch-Film senden.