Synonymes | © Viennale

SYNONYMES

Nadav Lapid (F/Israel/D 2019)
Der junge Israeli Yoav kommt ins winterliche Paris und erfriert fast noch in der ersten Nacht. Seiner Kleider beraubt, schläft er nackt in der Badewanne einer ungeheizten, leeren Wohnung ein, doch gerade noch rechtzeitig findet ihn das bourgeoise Pärchen aus der Nachbarwohnung, Emile und Carolin. Für Yoav ist es eine Art Wiedergeburt: Der junge Mann, nach dem Militärdienst aus seiner Heimat geflohen, möchte raus aus seiner israelischen Identität. Absichtsvoll gegen herkömmliche Erzählkonventionen inszeniert, in oft grotesken, gleichsam kubistisch angeordneten Episoden, erzählt Lapid davon, was es heißt, ein Exilant zu sein. (Barbara Schweizerhof)

 

Zurück zu Features