Tribute: Kenneth Lonergan

Der Drehbuchautor und Filmemacher Kenneth Lonergan

Der 1962 in New York geborene Kenneth Lonergan beginnt früh schon mit dem Schreiben. Theaterstücke zunächst, dann Drehbücher, jenes für die erfolgreiche Komödie ANALYZE THIS (1999) zu Beispiel. Oder das zu GANGS OF NEW YORK (2002), das ihm seine zweite Oscarnominierung beschert. Die erste erhielt Lonergan für das Buch seines Regieerstlings, den vielfach preisgekrönten YOU CAN COUNT ON ME. Danach schienen ihm die Türen weit offen zu stehen. Doch gleich das nächste Projekt, MARGARET, bleibt jahrelang von tobenden Auseinandersetzungen um den «final cut» blockiert. Der Filmemacher aber lässt sich nicht entmutigen; sein nächster Film, MANCHESTER BY THE SEA, ist ein Triumph, an dem keiner zweifelt. Kenneth Lonergans schmales, starkes Werk zeichnet sich durch Nuancenreichtum, Realismus und die Ablehnung simplifizierender Darstellung oder Lösungen aus. Seine Geschichten ebenso wie die zugleich nüchtern und empathische Art ihrer Inszenierung stellen einen Glücksfall im gegenwärtigen Kino dar.
Die Viennale freut sich, Lonergans bisherige Arbeiten im Rahmen dieses Tributes präsentieren zu können; flankiert von drei Filmen, die Lonergan für eine «carte blanche» ausgewählt hat.

In Anwesenheit von Kenneth Lonergan.