Special: Griechenland

GRIECHENLAND – NOCH EINMAL MIT GEFÜHL
Filme aus Griechenland 2005–2015

Dachten Sie, dass es sich bei den griechischen Filmen der letzten zehn Jahre größtenteils um direkte oder indirekte Kommentare zur sozialwirtschaftlichen Krise des Landes handelt? Oder glaubten Sie, dass zeitgenössisches griechisches Kino nur coole Neugestaltungen von Hipster-Markenzeichen wie leere und emotionslose Handlungen mit gezwungen wirkenden, seltsamen Dialogen und unheimlicher Körpersprache präsentiert? Nun ja, das ist nicht Ihre Schuld. Oder vielleicht doch. Unsere «Krise» ist fotogener als die meisten, unsere Hipster sind hipper als die meisten, und was den Export von griechischen Filmen betrifft, bekamen die Konsumenten eine ganze Weile das, was sie wollten. trotz harter Zeiten war, ist und bleibt ein breites Spektrum griechischer Filme in der Lage, sich mit allen möglichen Themen und Formen zu befassen und jeder Kategorisierung zu trotzen. Das ist die Essenz dieses Viennale-Programms, das sowohl Festival-Hits als auch weniger bekannte Filme umfasst. Kein vollständiges Bild, aber zumindest ein erweitertes.

Kuratiert von Vassily Bourikas.